Views of India II

90% der in Indien lebenden, oder arbeitenden, ich weiß nicht mehr, Menschen arbeiten im sogenannten unorganisierten Sektor, habe ich gelesen. Das erklärt einiges: etwa, warum es tageszeitenunabhängig und überall gleich voll ist. Die Mühle des organisierten Arbeitsalltages gibt es so nicht, das, was wir Stoßzeiten nennen, ist gleichmäßig verteilt. Die Leute rennen nicht wie die Blöden ins Büro rein, morgens zwischen 7 und 8, und wie die Blöden raus aus dem Büro, abends zwischen 5 und 6. Der Biorhythmus scheint hier den Primat über die Arbeit zu haben. Spürbar ist das auf den Straßen, in den Restaurants, und auch im Nah- und Fernverkehr. Früh morgens ist aber trotzdem Ruhe, dann, vor und kurz nach Sonnenaufgang, wenn nur die Frauen der reproduktiven Arbeit nachgehen müssen, die von Außen unsichtbar bleibt.

(Februar 2019)

2 Kommentare zu „Views of India II

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.